Tiergestützte Intervention mit dem Schwerpunkt Hund

Professionelle Ausbildung in der Spürnasenakademie

In der Spürnasenakademie können Sie verschiedene Ausbildungen zur tiergestützten Intervention mit dem Schwerpunkt "Hund" absolvieren. So finden bei uns regelmäßig professionelle, praxisnahe Ausbildungen für Teams in der Therapiearbeit, der Besuchsarbeit oder dem pädagogischen Bereich statt. Die Besuchs- und Therapiearbeit erfolgt stets nach den strengen Richtlinien unseres "Ethikcodes für Besuchs- und Therapiehundearbeit", sowie der Richtlinien des Trainerverbandes "gewaltfreies Hundetraining".

Unsere Therapiebegleithunde – Ausbildung richtet sich an Teilnehmer, die über eine therapeutische oder pädagogische Grundausbildung verfügen (z.B. Therapeuten, Sozialarbeiter, Lehrer, Pfleger, Pädagogen usw.). Sie sind nach ihrer Ausbildung gemeinsam mit dem speziell dafür geschulten Hund zielgerichtet im therapeutischen (Therapiebegleithund) oder pädagogischen Einsatz (Pädagogischer Begleithund).   

Die Besuchshunde - Ausbildung richtet sich an Hundebesitzer die die Beziehung zu ihrem Hund verbessern, sein Selbstvertrauen stärken, ihm mentale Stimulation und eine schöne Beschäftigung bieten und sich dabei gleichzeitig gemeinsam mit Ihrem Hund sozial engagieren möchten. Im Gegensatz zu Therapiebegleithunden oder pädagogischen Begleithunden liegt bei den Besuchen eines Besuchhundeteams kein therapeutisches oder pädagogisches Ziel zugrunde. Die Menschen wollen mit Ihren Hunden den Menschen Freude machen, ihre Lebensqualität verbessern und Abwechslung und neue Anregung bringen. Deshalb muss der Besuchshundeführer auch keinen therapeutischen Beruf ausüben. Die Ausbildung der Besuchshundeteams findet immer gemeinsam mit der Therapiehundeausbildung statt.

Unsere Ausbildungen orientieren sich an internationalen Standards, u.a. am Ethikcode unseres Berufsverbandes IBH, sowie an den Richtlinien der Delta society (pet partners), der ESAAT und den Prüfungsrichtlinien des Messerli Forschungsinstitutes der Veterinärmedizinischen Universität Wien und erfolgt verbandsunabhängig. Hierzu arbeiten wir eng mit nationalen und internationalen Fachkräften und Universitäten zusammen. Das Training der Hunde erfolgt nach den Richtlinien des CWA 16979:2016 den "Kompetenzen für "Fachkräfte in der Hundeerziehung" gemäß aktuellem Europäischem Standard.

>>HIER<< gibt es den letzten Newsletter der Besuchs- und Therapiehundeteams.