Physiotherapie für Hunde

Ab Juli 2018 bieten wir regelmäßige Sprechstunden bei unseren Hunde-Physiotherapeuten an. 

 

Sprechstunde:

 

Die Physiotherapie-Sprechstunde in der Hundeschule Spürnasenakademie findet aktuell an jedem 2. Samstag im Monat von 10:30 bis 12:30 Uhr statt und an jedem 4. Freitag im Monat von 18:00 bis 20:00 Uhr. 

 

Sie möchten zur Sprechstunde kommen?

 

Bitte melden Sie sich dazu über das Formular „Anfrage“ dieser Website oder per eMail dazu an.

 

Wer bin ich? 

 

Mein Name ist Volker Marschall. Mehr als ein halbes Jahrhundert gibt es mich schon. Davon habe ich mehr als 12 Jahre in einer Tierklinik gearbeitet. Als Tierphysiotherapeut kann ich auf mehr als einem Jahrzehnt Erfahrung zurückblicken. 

Mein Leben lang haben mich stets Vierbeiner begleitet. Derzeit teile ich mein Leben mit drei Pferden, zwei Hunden und zwei Katzen. 

 

Folgende Aus- und Fortbildungen habe ich genossen: 

 

Ausbildung zum Tierarzthelfer

zweijährige Fortbildung Tierphysiotherapie (Vierbeiner-Reha-Zentrum in Bad Wildungen (nur möglich für Tierarzthelfer und Tierärzte)) 

Zweijährige Fortbildung zum Tierosteopathen 

Zusätzlich spezielle Physiotherapie für Pferde

Sportpferdephysiotherapie

Verhaltenskunde Hund und Katze

Horsemanship

Blutegeltherapie bei Tieren

 

Bei welchen Beschwerden kann ich helfen?

  • degenerativen und rheumatoiden Beschwerden
  • neurologischen Problemen (CECS, Radialislähmung,...)
  • Gelenk- und Muskelfunktionsstörungen (HD, ED, Verspannungen,..)
  • Spondylosen
  • Postoperative Unterstützung (Bewegungsapparat, Narben usw.)
  • Bandscheibenproblematiken
  • Reduktion der Schmerzmittelgaben bei orthopädischen Problematiken
  • Präventivmaßnahmen
  • usw.

Wie/womit behandele ich?

  • Osteopathie
  • Matrix-Rhytmus-Therapie
  • NeuroStim-Therapie
  • Reizstrom-Therapie
  • Magnetfeld-Therapie
  • Lymphdrainage
  • Manuelle Therapie 
  • verschiedene Massagetechniken
  • aktive und passive Krankengymnastik
  • Neurophysiologische Verfahren
  • Blutegel-Therapie

Was ist gut zu wissen? 

 

Die Behandlungsdauer sowie die anzuwendenden Therapieformen richten sich individuell nach dem Patienten und soweit möglich nach dem Wunsch des Patientenbesitzers. 

 

Vorhandene Röntgenbilder, Berichte etc. optimieren den Einstieg in eine gezielte Therapie. 

 

Behandlungen können gerne auch in Zusammenarbeit mit Ihrem behandelnden Tierarzt/Hundetrainer/Heilpraktiker erfolgen. 

 

Aus langjähriger Erfahrung kann auch vielen „vierbeinigen, grauen Eminenzen“ der letzte Lebensabschnitt lebenswert gestaltet und verlängert werden.

 

 

Weitere Infos: http://www.marschalls-tierphysiotherapie.de/home